Schmerztherapie

Ich kenne kaum einen Menschen der nicht ab und zu über Schmerzen klagt. Chronische Schmerzen können sehr belastend sein und beeinträchtigen die Lebensqualität. Bei der Therapie von Schmerzen ist es mein Ziel den Patienten wieder zu mehr Beweglichkeit und auch Lebensqualität zu verhelfen. Hierfür setze je nach Beschwerdebild verschiedene Therapiemethoden ein. 

Akupunktur

Studien haben die Wirksamkeit der Akupunktur in Bezug auf chronische Schmerzen des Rückens und der Kniegelenke zwischenzeitlich belegt. In meiner Naturheilpraxis setze ich Akupunktur gerne für die Therapie von Schmerzen ein. Die Therapie richtet sich individuell nach den Beschwerden und dem Zustand des Patienten. Bei der Behandlung werden sehr dünne Nadeln in ausgewählte Punkte eingestochen. Die Nadeln verbleiben in der Regel 20 – 30 Minuten.

Liebscher & Bracht

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht zielt auf die Wiederherstellung des muskulär-faszialen Gleichgewichts ab. Durch Osteopressur, also den Druck am Knochen, löst der Therapeut zunächst fehlprogrammierte  Muskelspannungen und beginnt so mit der Löschung der fehlerhaften Programme. Einen festen Therapiebaustein bilden die Engpass Dehnungsübungen. Durch die aktive und regelmäßige Durchführung der Übungen durch den Patienten werden gezielte Bewegungen trainiert, schwache Strukturen gekräftigt und verkürzte Strukturen gedehnt.

Oxyvenierung nach Dr. Regelsberger

Diese Therapiemethode zielt auf Beschwerden ab, die auf eine eingeschränkte Durchblutung oder aber auf chronische Entzündungsprozesse zurückzuführen sind. In meiner Naturheilpraxis setze ich die Oxyvenierung beispielsweise für die Therapie von PAVK (Schaufensterkrankheit), Arthritis oder Migräne ein. 

Ernährung und Bewegung

Je nach Beschwerdemuster, kann moderate Bewegung die Beschwerden nachhaltig verbessern. Hierbei stehen schonende Sportarten im Vordergrund. Die Ernährung kann Einfluss auf Entzündungsprozesse im Körper haben oder aber über Unverträglichkeiten chronische Beschwerden auslösen. Auch wenn die Ernährungstherapie nicht bei allen Patienten im Vordergrund steht, wird sie in der Regel zu anderen Therapien begleitend eingesetzt.

Ergänzend kann eine Injektionsbehandlung bei der Schmerztherapie hilfreich sein. Unterstützend können hier verschiedene Entspannungsmethoden, wie beispielsweise die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, eingesetzt werden.

© Copyright Jeannette Deja-Lausmann, Heilpraktikerin
ImpressumDatenschutzerklärung