Moderne Akupunktur nach Boel

Die Moderne Akupunktur nach Boel verknüpft traditionelle asiatische mit modernen westlichen Ansätzen. Sie kombiniert die wichtigsten Akupunktur-Systeme und berücksichtigt neue westliche Erkenntnisse und eigene Entdeckungen. Durch intensive Erkundungen ist John Boel die Entwicklung möglicherweise einzigartiger Methoden gelungen. Das wird dazu von einzelnen Therapeuten berichtet: Sie entfalten ihre Wirkung über das Gehirn und das Nervensystem. Prozesse werden über Energieleitbahnen in Gang gesetzt und Regulations- und Regenerationsprozesse im Körper aktiviert. Über das Nervensystem werden Impulse ausgelöst und die verschiedensten chemischen Reaktionen im Körper ausgelöst. Das ist aber nicht durch valide Studien bewiesen. Durch die sinnvolle Kombination der verschiedensten Systeme haben sich effektive Techniken entwickelt um augenscheinlich nicht selten Beschwerden wirkungsvoll lindern zu können. Die Entdeckung besonderer Akupunkturpunkte rund um die Gelenke bildete den Ausgangspunkt der Untersuchungen von John Boel. Durch weitere intensive Entwicklung kamen neue Mikrosysteme hinzu. Entstanden sind 9 Akupunktursysteme mit unterschiedlicher Methodik, die für die Behandlung von Beschwerden aus komplementärmedizinischer Sicht oftmals effektiv angewendet werden können. Informationen zur Boel Forschung finden Sie hier.

Mit Hilfe dieser 9 Systeme wird eine Vielzahl von Krankheiten behandelt. Z.B.

  • Akute und chronische Schmerzen
  • Allergien
  • Tinnitus und Schwerhörigkeit

Die Moderne Akupunktur nach Boel wird im Gegensatz zur TCM-Akupunktur, die von der WHO anerkannt ist, von der evidenzbasierten Medizin nicht anerkannt. Wissenschaftlich valide Beweise für Wirkung und Wirksamkeit fehlen. Die Einsatzbereiche sind Beobachtungen einzelner Therapeuten.

© Copyright Jeannette Deja-Lausmann, Heilpraktikerin
ImpressumDatenschutzerklärung